Als Au-pair in die Welt

Sprachreisen sind eine gute Alternative zum Auslandspraktikum, wenn es noch an Sprachkenntnissen mangelt.

Du bist bereits 18 oder wirst es bald? Und du bist dir noch nicht sicher, was nach der Schule als nächster Ausbildungsschritt folgen soll? Über einen Au-pair-Aufenthalt im Ausland (z.B. den USA) kannst du einen neuen, unbekannten Kulturraum und das Familienleben deines Gastlandes kennen lernen. Und ganz nebenbei verbesserst du zudem Deine Fremdsprachenkenntnisse.

Aufgaben als Au-pair

Du lebst im Haushalt einer Gastfamilie und betreust hauptsächlich deren Nachwuchs. Begleitend fallen auch Arbeiten im Haushalt an, die mit den Kindern zusammenhängen, z.B. Essensvorbereitung.

Vorgaben in den USA

In den USA gibt es für eigene Vorgaben, die für Au Pairs gelten: Du hast 1,5 Tage in der Woche frei, erhälst ein wöchentliches Taschengeld, Unterkunft und Verpflegung sind kostenfrei, ein eigenes Zimmer steht Dir zur Verfügung. Außerdem ist die Krankenversicherung inklusive und du sollst Sprachkurse besuchen.

Voraussetzungen

Für die Teilnahme an einem Au-pair-Aufenthalt musst du folgende Eignung aufweisen: Du hast bereits Erfahrung in der Betreuung mit Kindern gesammelt und dir macht es Freude, mit ihnen zu arbeiten. Du bist daran interessiert, ein neues Land, eine neue Kultur und eine unbekannte Gastfamilie kennen zu lernen. Ferner ist ein Führerschein und ein einwandfreies polizeiliches Führungszeugnis vonnöten.

Altersbeschränkungen

In Dänemark, Finnland und Großbritannien kannst du bereits ab 17 Jahren als Au-pair arbeiten. . In den meisten anderen Ländern musst Du mindestens 18 Jahre alt sein, und je nach Land in der Regel maximal 27 bis 30 Jahre alt sein.

Au-Pair-Agenturen

Ein Au-pair-Aufenthalt im Ausland wird in der Regel mit einer Au-pair-Organisation unternommen, zum Beispiel:



Das könnte dich auch interessieren